Gründe für die Erstellung eines Wertgutachtens!

Wann ist ein Gutachten erforderlich? Benötigen Sie unbedingt ein Wertgutachten?

Die Gründe dafür können sein:

Scheidung: In Deutschland sinkt die Scheidungsquote, dennoch werden ca. 40 % der Ehen vorzeitig aufgelöst. In rund der Hälfte der Fälle folgt der Streit über den Wert bzw. der Verkauf der gemeinsamen und geliebten Immobilie.

Betreuung: Wenn ein Mensch nicht mehr für sich selbst handeln kann, wird ein beruflicher oder privater Betreuer eingesetzt, der im Sinne des Betreuten handeln muss. Der Verkauf ist dann oft unumgänglich, da die Einnahmen aus dem Verkauf für die Betreuung und Versorgung des Betreuten benötigt werden.

Erbschaft: Fast die Hälfte aller Senioren über 65 Jahre in Deutschland wohnen im eigenen Haus oder in einer Eigentumswohnung. Meist wird die Immobilie von den späteren Erben (immer häufiger große Erbengemeinschaften) nicht bewohnt, sondern verkauft.

 

Die neutrale Wertermittlung!

Oft kommt es in den vorgenannten Fällen zu Auseinandersetzungen, unterschiedlichen Auffassungen von Werten oder Dritten Personen, bzw. Behörden, die ein Mitspracherecht im Verkaufsvorgang haben. Wie einigen Sie sich nun am besten oder handeln im richtigen Interesse eines Betreuten?

Ein neutrales Gutachten schafft hier die Abhilfe. Es stellt objektiv den Wert der Immobilie dar.

Nachvollziehbar werden die positiven jedoch auch die negativen Eigenschaften der Immobilie erfasst und für einen Laien erklärt. Dabei werden die Bebauungen, besondere Ausstattungen, der Bodenwert, die Außenanlagen, besondere Bauteile, Schäden, mögliche Einnahmen, rechtliche Besonderheiten (z. B. wertbeeinflussende Eintragungen im Grundbuch) und die Marktsituation berücksichtigt.

Welche Art der Immobilienbewertung ist die Richtige für Sie?

Im Allgemeinen unterscheiden wir zwischen zwei Arten von Gutachten.

Hierzu zählt das Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 Baugesetzbuch und die Kurzbewertung. Beide Varianten unterscheiden sich in der Ausführlichkeit und Länge sowie im Preis.

Die Berechnungsmethoden und Ergebnisse sind allerdings identisch.

Bei der Wahl der für Sie richtigen Bewertung, sollten Sie sich immer von einem Fachmann beraten lassen. Eventuell reicht für Ihre individuelle Angelegenheit auch eine Kurzbewertung aus, bei der Sie kostenoptimiert Geld sparen können.

Wo bekommen Sie ein professionelles Gutachten her?

Schauen Sie nach ausgebildeten Sachverständigen oder Wertgutachtern für Immobilienbewertungen.

Nicht jeder Immobilienmakler kann und darf Ihnen ein Wertgutachten anfertigen.

Empfehlenswert ist eine regionale Ansässigkeit des Sachverständigen, da dieser den örtlichen Immobilienmarkt und mögliche regionale Besonderheiten kennt.

Eine Wertermittlung bietet sich für jeden Privatverkäufer an, denn es ist immer ein Vorteil, vor einem Verkauf den Marktwert der eigenen Immobilie zu kennen.